Originalartikel

Verändern MKH-Prismen den binokularen Vorteil beim Lesen?

Artikel teilen
Autoren
1Hochschule für Technik FHNW, Institut für Optometrie, Olten, Schweiz
2SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen - Leverkusen, Deutschland
Schlüsselwörter
binokularer Vorteil
horizontale Heterophorie
Binokular­sehen
Lesen
binokulare Koordination
Keywords
binocular advantage
horizontal heterophoria
binocular vision
reading
binocular coordination
Zusammenfassung

Zweck

Beim Lesen mit beiden Augen stellt sich ein binokularer Vorteil (kürzere Lese- und Fixationszeiten im Vergleich zu monokularem Lesen), welcher durch Prozesse der motorischen und sensorischen Fusion zustande kommt, ein. Der binokulare Vorteil beim Lesen ist zum Teil von der individuellen horizontalen Heterophorie abhängig und damit stellte sich die Frage, ob sich prismatische Korrektionen (bestimmt nach der MKH-Methode, zum Ausgleich einer Heterophorie) auf den binokularen Vorteil oder auf Parameter der binokularen Koordination beim Lesen auswirken.

Material und Methoden

Wir haben die binokularen Augenbewegungen von 54 Personen mit einer individuellen horizontalen Heterophorie beim Lesen vermessen (Eyelink II): für (1) monokular, (2) binokular, (3) binokular mit Disparität (entsprechend MKH-Prisma) und (4) binokular mit Disparität nach sechs Monaten präsentierte, deutschsprachige Sätze (insg. 120). In der sechsmonatigen Pause zwischen Messung (3) und (4) trugen 29 Personen Brillen mit prismatischen Korrektionen, während 25 Personen als Kontrollgruppe fungierten.

Ergebnisse

Unsere Daten zeigten einen klaren, signifikanten Vorteil für binokulares Lesen für alle Personen, ohne dass eine kurzfristige Präsentation einer individuellen Disparität (analog eines MKH-Prismas) daran etwas änderte. Erst nach einer Prismentragezeit von sechs Monaten zeigte sich zusätzlich ein tendenziell größerer binokularer Vorteil in der „Prismengruppe“ im Vergleich zur „Kontrollgruppe“. Parallel dazu nahm die Kopplung der Augen (Diskonjunktion) leicht zu und die objektive Fixationsdisparität nahm signifikant ab.

Fazit

Das Tragen einer individuellen prismatischen, horizontalen Korrektion (MKH) hatte für unsere Studienteilnehmer*innen einen Einfluss auf die binokulare Koordination beim Lesen und erhöhte gleichzeitig den binokularen Vorteil. Dieser eher mittel- bis langfristige Effekt von prismatischen Korrektionen ist neu und sollte in weiteren Studien vertieft untersucht werden.

Abstract

Purpose

Reading with both eyes comes with a binocular advantage (shorter total reading times and fixation durations in binocular compared to monocular reading), which results from binocular fusional processes. Binocular advantages in reading typically vary with the amount of individual, horizontal heterophoria and thus, we investigated whether prismatic lenses (measured with the MCH method and worn to compensate any heterophoria) have a short- or long-term effect on binocular advantages when reading.

Material and Methods

We measured the binocular eye movements (Eyelink II) of 54 participants with individual horizontal heterophoria when reading a total of 120 German-language sentences (1) monocularly, (2) binocularly, (3) binocularly with disparity (corresponding to an MCH prism), and (4) binocularly with disparity after 6 months. In the 6-month interval between measurements (3) and (4), 29 participants wore glasses with prismatic corrections, while 25 participants were considered the control group.

Results

Our data showed a clear, significant advantage for binocular reading on all participants. A short-term, individual disparity (analogous to an MCH prism) did not alter this result. An additional tendency towards a greater binocular advantage in the “prism group” compared to the “control group” was only observed after using a prismatic lens for 6 months. Additionally, saccade disconjugacy increased slightly and the objective fixation disparity decreased significantly.

Conclusion

Individual prismatic corrections (MCH) had an effect on some aspects of the binocular coordination during reading and increased the binocular advantage in our heterophoric participants after 6 months of wearing prismatic corrections. This delayed effect on fusion during reading is new and calls for further research.

Holen Sie sich jetzt ein digitales Abonnement und lesen Sie weiter!

Mit dem Digital-Abo haben Sie freien Zugang zu allen Artikeln auf der OCL-Website. Ein Digitalabonnement lohnt sich schon ab sechs Einzelartikeln!

Abonnements anzeigen
Einzelartikel für 19,90 € kaufen
Sie haben ein Digital-Abo abgeschlossen? Dann loggen Sie sich hier ein:
Eingereicht am:
Akzeptiert am:
Veröffentlicht am: